AGB


Facebook-Voreinstellungen rechtswidrig

Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass verschiedene automatische Voreinstellungen bei der Nutzung von Facebook datenschutzwidrig sind. Außerdem erklärte das Gericht zahlreiche Klauseln in den Nutzungsbedingungen für unwirksam (LG Berlin Urteil vom 16.01.2018, Az.: 16 O 341/15). In seinem fortwährenden Kampf mit Aufsichtsbehörden, Verbänden und Aktivisten hat Facebook eine erneute Niederlage hinnehmen müssen. Hintergrund der Entscheidung des Landgerichts Berlin ist eine Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv). Dieser kritisierte verschiedene Voreinstellungen und Klauseln in den Nutzungsbedingungen von Facebook. Außerdem richtete sich die Klage gegen die Werbeaussage „Facebook ist kostenlos“.

Weiterlesen...


PayPal ändert AGB und Datenschutzgrundsätze

13. Juli 2015 Schlagwörter: , ,

PayPal ändert AGB und Datenschutzgrundsätze – und tritt dabei den Datenschutz mit Füßen.

Weiterlesen...


Bundesverband der Verbraucherzentralen mahnt Facebook ab

11. Juni 2015 Schlagwörter: , , ,

Facebook wurde vom Bundesverband der Verbraucherzentralen abgemahnt.

Weiterlesen...