Bundesverband der Verbrauchzentralen


Informationen für Einwilligung nicht ausreichend

Die Informationen, die deutsche Nutzer von Facebook-Spielen über die Herausgabe ihrer Daten an Dritte erhalten, sind für eine wirksame Einwilligung nicht ausreichend. Das hat das Kammergericht Berlin entschieden (KG Berlin Urteil vom 22.09.2017, Az.: 5 U 155/14). Im App-Center von Facebook gibt es die Möglichkeit, kostenfrei Spiele von Drittanbietern zu spielen. Hierfür ist keine separate Registrierung notwendig, sondern Facebook gibt bestimmte Daten direkt an die Drittanbieter weiter. Die Spiele können also ohne Zwischenschritt genutzt werden.

Weiterlesen...


Überprüfung von Vergleichsportalen

Das Bundeskartellamt hat angekündigt, zum ersten Mal von der neu geschaffenen Möglichkeit einer sogenannten Sektoruntersuchung beim Verdacht von Verbraucherrechtsverletzungen Gebrauch zu machen und Vergleichsportale auf ihre Objektivität zu untersuchen. Die Behörde reagiert damit auf fortwährende Beschwerden der Verbraucherzentralen. In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Vergleichsportale am Markt etabliert. Diese bieten Verbrauchern die Möglichkeit, Preise für verschiedene Waren und Dienstleistungen zu vergleichen. Vom Stromtarif über den Preis für eine Urlaubsreise bis hin zu Versicherungstarifen kann mittlerweile fast alles online verglichen werden.

Weiterlesen...